Warning: Creating default object from empty value in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php on line 238

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php:238) in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/index.php on line 271
Thaiwahn relaunched - Visa-Run 03/2010
Deutsch (German) English

Submenu

In der Stadt Tak (Amphoe Muang) selbst leben, nach Aussagen von Thais dort, wenig Ausländer.

Jedoch in einem Tamboon nahe des Bumiphol-Dammes, Sam Ngao, sollen relativ viele Ausländer leben.

 

Petrified Forest (versteinerter Wald)

GPS: N 17.056725, E 99.073441)

Nicht ganz am Ziel, diese Koordinaten zeigen die Straße, in die man vom Highway 1 fahren muß. Noch 2,5 km und man ist am Ziel.


Visa-Run 03/2010

Impressionen vom Visa-Run (ungeschnittenes Video, sorry)

Zum zweiten Male konnte ich den notwendigen "Visa-Run" nicht mit einer Geschäftsreise ins Ausland verbinden und bin wieder nach Mae Sot gefahren. Beim letzten Mal wurde man dort sehr zuvorkommend abgefertigt und die Erinnerung an Mae Sai, obwohl dort die Runs schon länger her sind, war nicht die Allerbeste.

 

Ich hatte große Befürchtungen, daß durch die Vollversammlung der Rothemden in Bangkok, der Verkehr auf dem Highway doch erheblich zu leiden hätte, aber dies war umsonst. Weniger besetzte Kontrollstellen als sonst, obwohl zwei neue Stellen eingerichtet waren und die wenigen die besetzt waren, hielten kaum Fahrzeuge an. Das erste Mal wurde ich kurz vor Mae Sot von der Armee angehalten und nach der Frage woher wir kommen sofort weitergewunken.

 

Auf der Hinfahrt hielten wir am "versteinernerten Wald" (Petrified Forest, GPS: N 17.056725, E 99.073441) an. Die versteinerten Baumstämme wurde erst vor ein paar Jahren entdeckt und ausgegraben. Insgesamt 7 Stämme, wovon aber nur 4 in direkter Umgebung des Parkplatzes liegen, die anderen sind etwas außerhalb, für einen Fußweg in der Hitze zu weit und für einen normalen PKW leider zu viele Schalglöcher.

Zur Mittagspause hielten wir im Steakhose Tak an, hier gibt es weit und breit das beste Rindfleisch und die Steaks sind wirklich beste Qualität. Das Steakhouse ist der Tak Livestock Research and Breeding Station angegliedert. Hier züchtet man Charolais und Amerind (beides beste Fleischrassen), sowie verschiedene Kreuzungen daraus. Extra bericht über das Steahhaus hier.

Die letzten Aufnahmen

Um weniger Stress zu haben, habe ich eine Übernachtung in Tak eingeplant, das Viang Tak Riverside ist ein angenehmes Hotel mit wirklich aufmerksamen und zuvorkommenden Personal, leider nicht ganz günstig, 6. Etage mit Flußblick 950,00 Baht inkl. Frühstück für 2 Personen, Kind kostete 60,00 Baht extra.

Tak ist ein kleines anschauliches Städtchen. Die Uferpromenade am Mae Pinmg entlang, könnte auch mal eine Aufräumaktion gebrauchen. Am Samstagnachmittag war die Uferstraße gesperrt, es gab mehrere Veranstaltungen dort mit Markt, es scheint wohl jedes Wochenende so zu sein.

Am nächsten Morgen dann die Weiterfahrt nach Mae Sot und der schwierigere Teil der Strecke begann so ca. 25kmm hinter Tak, durch die Berge. Stetiges bergauf- und ab, sowie viele LKW und dazu die denkfaulen Fahrer. Die letzten 60km sind anstrengender als die ganzen 600km bis Bangkok. Aber die Strecke lohnt sich schon alleine wegen der Landschaft. Leider kann man nur an einigen Stellen ungefährdet anhalten und diese genießen. Getrübt wurde die Fahrt durch die Berge leider durch einen leichten Brandgeruch der ständig in der Luft lag.  Meine Theorie ist, daß die Thais frische Luft partout nicht abkönnen und sobald gute Luft da ist, muß die durch massive Feuerchen vertrieben werden.

In Mae Sot ging es sehr schnell, zur Brücke und am Ausreiseschalter wurde ich sofort bedient. Fußweg über die Brücke auf die Myanmarseite. auch dort innerhalb von 2 Minuten 500,00 Baht bezahlt, Ein- und Ausreisestempel erhalten. Zurück auf thailander Seite ging es wiederum schnell. der Beamte unterbrach die Abfertigung der Burmesen, prüfte kurz die Gültigkeit des Non-Immrigrant-B, erwähnte, daß dies die letztmalige Einreise mit diesem Visum (Gültigkeit enedet in 8 Tagen) und gab mir weitere 90 Tage Aufenthalt (somit habe ich fast 15 Monate Aufenthaltserlaubnis mit einem 12 Monate gültigen Non-Immigrant-Visum erhalten, minus ein paar Tage, da ich nicht immer auf den letzten Drücker kommen konnte).

Mit dem Fußweg über die Brücke (und der ist nicht gerade kurz) hat das Ganze keine 30 Minuten gedauert. Weit und breit war auch kein anderer Farang zu sehen, genau wie beim letzten Mal.

 

Rückfahrt durch die Berge, am Muser-Markt ca. 40km vor Tak angehalten und Gemüse gekauft. Dort gibt es richtige Schlangengurken für einen Gurkensalat, 3 lange Gurken (jede ca. 30-40cm für 10 Baht). Dann wieder am Steakhouse gehalten, diesmal jedoch kein Steak dort gegessen, sondern Fleisch in der Kühlbox mit nach Hause gebracht. 5,7 kg für 585,00 Baht, verschiedenste Fleischsorten (im Schnitt etwas über 100 Baht das kg), ich glaub das teuerste ist 280 Baht/kg. Die letzten Aufnahmen (Pfau, Truthähne und Strauß) sind hier gemacht worden.

 


US New York DE Berlin TH Bangkok TW Taipei

UTC: Mittwoch, 20. 09. 2017 20:03
UTC - Universal Time Coordinated

Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot