Warning: Creating default object from empty value in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php on line 238

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php:238) in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/index.php on line 271
Thaiwahn relaunched - Forenlöschung
Deutsch (German) English

Am 6. Januar 2011 wurde das Forum Thailand Forum (kurz auch 4um genannt) gelöscht. Das Forum wurde bei dem Freehoster Siteboard.de betrieben.

Nebenstehend kann die Löschaufforderung an den Hoster eingesehen werden. Dieser Aufforderung wurde unverzüglich stattgegeben, ob wohl diese rechtlich äußerst bedenklich ist.

Die Vorwürfe wurden nicht spezifiziert und mit Zitaten und Quellen belegt.

Die Aufforderung enthält nachweislich unrichtige Angaben (z.B. fehlendes impressum, Kontaktdaten). Diese werden vom Hoster zwingend bei der Einrichtung verlangt.

Die Fristsetzung entspricht keiner rechtlichen Norm. Eine Frist muß so gesetzt werden, daß ausreichend Zeit für die Prüfung der Vorwürfe bleibt.

Auch besitzt der Verfasser die Unverfrorenheit vom Hoster Kontaktdaten abzufordern, die ihm nachweislich bekannt sind und die er schon früher ausgiebig nutzte. Diese Aufforderung soll dem Hoster die angebliche Hilfslosigkeit des Verfassers suggerieren und seiner Dringlichkeit, sowie "rechtschaffenen" Forderung Nachdruck verleihen.

Der Verfasser ist leidlich bekannt, da er sich in Foren sehr stark präsent machte und auch unter seinem Echtnamen für den Stammtisch Werbung machte. Es erübrigt sich klarzustellen, daß besagte Person in allen gängigen Foren wegen seines ungebührlichen Verhaltens und massiver Bedrohung von Mitgliedern und der Administration gesperrt wurde. Sehr bekannt ist auch, daß er die Rücknahme einer Sperre mit Hilfe von Rechtsmitteln durch seine Anwälte androhte.

Verständlicherweise wollen die Freehoster in keinen Rechtsstreit gezogen werden, sie wollen ja mit den Werbeklicks Geld verdienen und keines ausgeben. Aber die ungeprüfte und sofortige Folgeleistung einer solchen Aufforderung ist schon ein Unding. Die eigenen Kunden schutzlos dastehen zu lassen ist ein Geschäftsmodell, das nicht lange zukunftsfähig ist.

In diesem Fall hat der Hoster jedoch das Forum wieder freigeschaltet, nachdem ihm klar wurde, daß er sich mit der unverzüglichen, ungeprüften Sperre ins Unrecht setzte und so möglicherweise einer vermeidbaren Rechtsstreitigkeit aussetzte. Als Entgegenkommen wurde der beanstandete Thread offline genommen.

Dieser Fall ist nicht der erste, zuvor wurde schon eine andere Webseite vom Netz genommen, in der ein alternativer Stammtisch sein Entstehen bekannt gab. Auf dieser Seite wurden auch die Gründe für eine Abspaltung erörtert und die Person des "Stammtischgründers" erörtert und beurteilt. Dieser Provider gibt keine daten zum Sperrvorgang aus, sodaß die details nicht bekannt gemacht werden können.

 

Fazit:

Wer ein Forum oder eine Seite gegen ungerechtfertigte Anschuldigungen geschützt betreiben will, muß diese in eigener Verantwortung auf einem eigenen Server betreiben. Die Kosten für einen virtuellen sind nicht hoch und für ein Hobby durchaus günstig.

Update:

Ein weiteres Forum wurde durch Aktivitaeten aus Chiang Mai geloescht. Diesmal wird auf der Webseite desjenigen unter dem Namen Forenkiller die genaue Historie beschrieben. Beim Durchlesen jener Seite fiel mir auf, dass mit Forenkiller diese Person nicht sich selbst meint, sondern die Personen, die in den Foren aktiv waren. Meine Meinung: Verkehrte Welt.

 


Forenlöschung


US New York DE Berlin TH Bangkok TW Taipei

UTC: Sonntag, 24. 09. 2017 01:28
UTC - Universal Time Coordinated

Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot