Warning: Creating default object from empty value in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php on line 238

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php:238) in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/index.php on line 271
Thaiwahn relaunched - Drohnenkrieg
Deutsch (German) English

Dieser Beitrag wurde geschrieben vor der Veröffentlichung des Videos aus den Kampfhuschrauber des amerikanischen Militärs auf WIKILEAKS.

Dieses Video bestätigt die im Beitrag aufgezeigte Besorgnis. Mord als staatlich sanktioniertes Videospiel. Wann endlich wird die Welt die Vereinigten Staaten als unzivilisiert und barbarisch aus der Weltgemeinschaft entfernen? Ein solches Krebsgeschwür muß isoliert werden, bevor es weiter Gebiete infiziert! Allem Anschein nach ist dies aber möglicherweise zu spät, auch andere Staaten wie Deutschland, Frankreich und Großbrittanien zeigen schon Infektionssymptome.

 

 


Warning: Creating default object from empty value in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CGExtensions/CGExtensions.module.php on line 358

Einen Kommentar hinzufügen

Einen Kommentar hinzufügen

Visual Captcha
Code im diesem Bild:
Titel:
Ihr Name(*):
Email-Adresse:
Email an mich bei Antwort:
Webseite:
Kommentar(*):
 
}


Drohnenkrieg

Seit die USA ihren Krieg gegen den Terrorismus führen, setzen sie ferngesteuerte Drohnen zum Töten ein.

Dabei nehmen sie keine Rücksicht auf Kollateralschäden. Es dient ja der guten Sache, wenn, um einen "Terroristen" auszuschalten viele unbeteiligte Menschen sterben müssen, mitten aus ihrem Alltag in Stücke durch explosive Raketen gerissen.

Die Frage, ob man gegen Terror Krieg führen kann ist nie erschöpfend diskutiert worden. Der USA-Krieg gegen der Terror ist kein Mittel gegen Terrorismus, er selbst ist Terror. Terror jedoch gebiert Terror. Und die USA in ihrere Paranoia haben die Welt mit restriktiven Maßnahmen überschwemmt. Maßnahmen, die bürgeliche Freiheiten einschränken, einen Jeden grundsätzlich als möglichen Täter einstufen und die Rechtfertigung für Willkür liefern.

Nein Terrorismus kann mit solchen Mitteln nicht bekämpft werden, dazu ist viel Arbeit nötig. Arbeit, die man nicht bequem im Sessel vor dem Computer mit dem Joystick zur Drohnensteuerung leisten kann. Nein, diese Arbeit erfordert Fußarbeit, mit den Menschen sprechen, Einsichten in die Netzwerke gewinnen usw., man nennt das auch klassische Polizeiarbeit. Militärs sind aufgrund der Ausbildung und Interessenlage dafür gänzlich ungeeignet. Aber damit die ihre schönen Spielzeuge einsetzen können, führt man halt einen Krieg gegen den Terror.

Damit umgeht man gleichzeitig auch rechtsstaatliche Prinzipien. Kein Gericht prüft und verurteilt eine "Terroristen" der mittels Drohnen ferngesteuert getötet wird. Kein Gericht prüft und faßt einen rechtlich gültigen Beschluß eine Person auf die schwarzen Tötungslisten zu setzen. Und kein Gericht faßt einen Beschluß zig Unbeteiligte zu töten. Bei den bekannt gewordenen Tötungen mittels Drohnen wurden 11 Terroristen getötet, um dies zu erreichen starben weit über 200 Unbeteiligte als Kollateralschaden.

Darf sich ein Land noch zivilisiert nennen, daß weltweit Menschen tötet? Mit welchem recht setzen die USA ihre Waffen unter Verletzung des Völkerrechtes in anderen Nationen ein?

Nun sind die Dämme gebrochen, die den Einsatz solcher Mittel kontroliere. Wird die Welt nur dann aufschreien und die USA in ihre Schranken verweisen, wenn die Drohnen in Europa, Südamerika oder Afrika Hunderte von Bürgen zerfetzen? Was passiert, wenn man sich die Fußarbeit sparen will und keine Verhaftungen von Straftäter mehr vornehmen will? Man nehme eine Drohne und schieße Raketen auf den vermeintlichen Straftäter ab, am Besten in einem Einkaufszentrum zur Rush-Hour, ja das gibt den richtigen Kick.

Wer aber stellt sicher, daß Militärs und die von denen beauftargten Privatfirmen nicht ihre Drohnen überall nach Belieben zum Einsatz bringen, ein Grund läßt sich doch immer mit leichtigkeit finden.

Ja bislang wird dies von allen zivilisierten Nationen geduldet, da solche Einsätze nur in "Schurkenstaaten" gegen "Terroristen" vorkommen. Nein, bitte  nicht mißverstehen, das ist kein Argument für den weiteren Einsatz dieser Mittel in bestimmten Ländern. Was gemacht wird, ist Mord als Videospiel durch zu führen, staatlich sanktionierter Mord.

 

Was würden die USA machen, wenn andere Nationen entscheiden solche Mittel gegen amerikanische Bürger zu verwenden, die Straftaten in diesen Ländern begangen haben und sich wohlbehütet in den USA aufhalten, z.B. Blackwater (nun umbenannt in XE Services)? Nach derzeitigem Geisteszustand dort, wird die Welt höchstwahrscheinlich einer nuklearen Bombadierung unterzogen.

 

Es muß Schluß sein mit der Tötung von Menschen als Videospiel. Und die Videospieler, sowie deren Organisatoren  gehören vor ein ordentliches Gericht zur Aburteilung. Leider wird dies nicht stattfinden, da schon illegales Foltern durch Bürger der USA nicht verfolgt wird und dieses Foltern als quasilegale und nötige Maßnahme abgesegnet wurde.


US New York DE Berlin TH Bangkok TW Taipei

UTC: Sonntag, 24. 09. 2017 01:27
UTC - Universal Time Coordinated

Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot