Warning: Creating default object from empty value in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php on line 238

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/modules/CustomContent/CustomContent.module.php:238) in /mounted-storage/home85/sub005/sc44740-BSJD/thaiwahn.com/index.php on line 271
US Menschenrechtsbericht
Categories: General-de_DE
      Date: 11.03.2010
     Title: US Menschenrechtsbericht
Das Land, welches menschenrechte nur als Lippenbekenntnis kennt, beklagt mangelnde Menschenrechte in zivilisierten Länder.

Der neue Menschenrechtsbericht des amerikanischen Aussenministeriums beklagt mangelde Menschenrechte in Europa.

Für Deutschland wir die Scientology genannt, die immer noch als Bedrohung der freiheitlich demokratischen Grundordnung angesehen werden. Weiterhin auch Neonazi und andere faschistische Gruppierungen deren Schriftwerk verboten ist.

Gerade der letzte Punkt ist Hahnebüchen. Wier oft hat die US Regierung verlangt die Verbreitung von faschistischem Machwerk zu unterbinden und wie oft stießen die Bitten aus Deutschland man möge doch den Export solcher Schriften aus den USA stoppen auf taube Ohren. Die USA sehen die Welt schwarz und weiß, alles was den USA nützlich (politisch und wirtschaftlich, obwohl, in den USA ist das eine mit dem anderen gleich zu setzen) ist, ist gut. Alles andere ist schlecht. Gänzlich unabhängig von Recht und Verträgen.

 

Wie steht es nun mit den Menschenrechten im Land, das angeblich für Frieden und Freiheit steht?

Nach US Ansicht haben besitzen die Menschen die durch amerikanische Drohenangriffe von Amerikanerm getötet wurde, keine. Auch Reisende dort, speziell wenn sie aus islamischen Ländern kommen, besitzen diese nur eingeschränkt. Muslime,Reisende die sich beschweren werden viel häufiger dem Special Screening Service unterworfen als jeder andere (von den Parlamentsabgeordeneten der Sinn Fein einmal abgesehen).

Sich gegen Polizeischikane in den USA zu Wehr setzen, macht wenig Sinn und trägt ein immenses Risiko für die eigene körperliche Unversehrtheit. Nur wenige, extreme Fälle gehen vor Gericht zugunsten des Schikanierten aus.

Rassendiskriminierung ist in den USA immer noch gang und gäbe, nicht mehr so offensichtlich, aber immer noch vorhanden.

 

Es wäre ein großer Vorteil für die Welt, dem Frieden in der Welt und dem Wohlstand dort, wenn die USA sich einfach mal zurüchhalten könnten und ihr eigenes Haus in Ordnung bringen würden. Aber das wird nicht geschehen, denn ohne den amerikanischen Wirtschaftskolonialismus könnten sich die USA den "American Way of Life" (mit anderen Worten Energieverschwendung, Umweltverschmutzung und Gier) nicht mehr leisten.